Webhosting 101

Ein Leitfaden für Anfänger zum Webhosting. Erfahren Sie mehr über die Grundlagen des Webhostings, wie es funktioniert und warum Sie ein Webhosting-Konto benötigen, um eine funktionierende Website zu haben.


Unser offizieller Leitfaden für Webhosting - Webhosting 101

Webhosting ist eine Sammlung von Diensten, die von Rechenzentrumsunternehmen angeboten werden, die Website-Informationen online veröffentlichen müssen, indem sie Browser-Clients HTML-Seiten und eingebettete Multimediadateien bereitstellen. Webhosting funktioniert über Hochgeschwindigkeits-Glasfaserverbindungen, die lokale Webserver mit globalen verbinden Internetanbieter (ISPs). Ein Webserver ist erforderlich, um die beim Erstellen von Websites verwendeten Dateien zu speichern und Datenbanken zu verwalten, die in Kombination mit Programmiersprachen zum Erstellen von Online-Softwareanwendungen mit dynamischem Inhalt verwendet werden können. Webhosting-Unternehmen bieten Kunden die Registrierung von Domainnamen, FTP-, MySQL-Datenbanken und E-Mail-Konten mit einer Sammlung von Softwaretools an, die zur Verwaltung der Serverhardware erforderlich sind, die für die Webentwicklung und die Online-Kommunikation verwendet wird.

Web 2.0-Standards

Das World Wide Web Consortium (W3C), Das 1994 von Tim Berners-Lee gegründete Unternehmen regelt die in der Webentwicklung verwendeten Standards, einschließlich HTML-Versionen, CSS, XML und anderer Protokolle. In der ersten Generation des Internets waren einzelne Webseiten statisch aufgebaut HTML Code und enthaltene Links, Bilder, eingebettete Video-, Animations- und Audiodateien. In dem Web 2.0 In dieser Zeit entwickelte sich die Webentwicklung immer häufiger von Programmiersprachen wie PHP & HTML 5, durch die Verwendung von Apache Server mit MySQL Datenbank-Frameworks und die Erstellung von Seiten mit JavaScript & Ajax.

Rechenzentrumsstandards

Das Verband der Telekommunikationsindustrie hat eine Reihe von Standards für Rechenzentren in der Webhosting-Branche festgelegt, die Unternehmen nach dem Grad der erbrachten Dienstleistungen in Stufen einteilen. EIN Tier 4 Rechenzentrum ist von höchster Qualität, wo die Hochgeschwindigkeits-Glasfaser Internet-Backbone-Verbindungen von internationalen Telekommunikationsunternehmen verbinden sich mit riesigen Netzwerken von Rack-Mount-Server-Architekturen. Diese Rechenzentren werden von Webhosting-Unternehmen verwendet, um Kunden, die Webseiten rund um die Uhr online halten, gemeinsam genutzte, VPS-, dedizierte und Cloud-Hosting-Konten anzubieten.

Diagramm eines Tier 3-Netzwerks

KURZE ZUSAMMENFASSUNG: Ein Webhosting-Konto basiert auf geleaster Serverhardware in einem Rechenzentrum, mit der eine Website rund um die Uhr für Zuschauer mit einer Internetverbindung und einem Webbrowser verfügbar ist. Web 2.0-Websites enthalten sowohl statischen HTML-Inhalt als auch dynamische Webanwendungen, die über Datenbankframeworks ausgeführt werden.

Webserver-Frameworks

Webserver basieren auf Rack-Hardware in einem Rechenzentrum, das mit einer Hochgeschwindigkeits-Internet-Backbone-Verbindung verbunden ist. Webhosting-Konten bieten Server basierend auf dem Windows und Linux Betriebssysteme. Windows-Server unterliegen einer Microsoft-Benutzervereinbarung und werden von ASP.net-Entwicklungsframeworks benötigt. Linux Server sind Open Source und kann auf einer Reihe verschiedener Verteilungen basieren, wie z Ubuntu, Debian, roter Hut, CentOS, oder FreeBSD.

Sowohl Windows- als auch Linux-Server werden beim Webhosting verwendet, um eine auszuführen Apache Erweiterung, die das HTTP-Protokoll für das Hosting von Webseiten verwaltet. Weitere Anpassungen der Serverumgebung umfassen die Verwendung des Open-Source-MySQL-Datenbankframeworks oder andere Datenbanken wie Oracle, Microsoft SQL Server, PostgreSQL, MariaDB, Firebird, DB2, & MongoDB. Webserver unterstützen auch Programmiersprachen wie PHP, Perl, Python, ASP.net, und Ruby on Rails.

Domänennamen, IP-Adressen, & SSL-Zertifikate

Domain-Namen werden im Internet durch einen eindeutigen numerischen Wert identifiziert, der als bezeichnet wird IP Adresse Hiermit wird der Datenverkehr zu den auf einem Server gehosteten Websites reguliert. Die Verwendung von Top-Level-Domains (TLDs) und generische Top-Level-Domains (gTLDs) mit einem Webhosting-Konto wird über eine IP-Adresse mit dem verwaltet Domain Name System (DNS). Von einem Registrar gekaufte Domain-Namen erhalten vom Webhost eine eindeutige IP-Adresse, mit der Dateien von einem Webserver an andere Benutzer international übertragen werden. Die Verwendung von SSL-Zertifikate mit einem Domainnamen ermöglicht die Browserverschlüsselung unter HTTPS-Protokollen, die vertrauliche private Informationen schützen können, wenn sie über öffentliche Datenkanäle übertragen werden.

Web Entwicklung

Webentwickler verwenden die LAMPE/.WAMP Stack zum Erstellen funktionsreicher Anwendungen mit Programmiersprachen und Datenbankspeicher zum Bereitstellen von Dateien XHTML & DHTML. Web-Skripte wie Content Management-Systeme (CMS), Blogging-Plattformen, E-Commerce-Shops, Foren, Wikis und soziale Netzwerke werden auf Webservern durch benutzerdefinierte Stack-Entwicklung ausgeführt. Web-Publisher haben die Möglichkeit, neue Websites mit proprietären Datenbank-Frameworks, HTML-Authoring-Tools oder Open-Source-Skripten auf gemeinsam genutzten Entwicklungsplattformen zu programmieren. Die Anforderungen an die Webentwicklung sind einer der wichtigsten Faktoren bei der Auswahl einer Webhosting-Plattform.

Wie Serverressourcen mit verschiedenen Arten von Webhosting zugewiesen werden

KURZE ZUSAMMENFASSUNG: Webhosting-Konten werden durch die Art und Weise definiert, wie Serverressourcen in einer Rechenzentrumsumgebung zugewiesen und gemeinsam genutzt werden. Dieselbe Rack-Hardware kann für dedizierte, dedizierte VPS-Geräte verwendet werden, & Cloud-Hosting abhängig von den installierten Softwarekonfigurationen.

Verschiedene Arten von Webhosting

Webhosting-Konten können basierend auf der Art und Weise, wie Serverressourcen auf der in einem Rechenzentrum verwendeten Hardware zugewiesen und gemeinsam genutzt werden, in verschiedene Kategorien unterteilt werden. Andere Möglichkeiten zur Klassifizierung von Webhosting hängen von der Art und Weise ab, wie die Konten abgerechnet werden, oder von dem Marktsektor, auf den die Dienste ausgerichtet sind. Dementsprechend sind die häufigsten verfügbaren Formen des Webhostings:

  • Kostenloses Webhosting
  • Shared Web Hosting
  • Verwaltetes Webhosting
  • VPS Web Hosting
  • Spezielles Webhosting
  • Cloud Web Hosting

Jede Art von Hosting hat einen Wert für ein bestimmtes Segment der Webentwicklungs-Community sowie einzigartige Vor- und Nachteile, die es für eine bestimmte Domain-Anwendung am besten geeignet machen. Das Verständnis der Unterschiede zwischen den verfügbaren Arten von Webhosting ist für Websitebesitzer und Unternehmen wichtig, um die richtige Kaufentscheidung zu treffen, um die Entwicklungsanforderungen verschiedener Skripte unter einer Vielzahl von Benutzerverkehrsbedingungen zu unterstützen.

Kostenloses Webhosting

Kostenloses Webhosting wird von verschiedenen Unternehmen hauptsächlich angeboten, um andere Domain-Dienste zu verkaufen oder Werbung auf Seiten zu veröffentlichen, die unter dem Konto gehostet werden. Kostenlose Webhosts bieten normalerweise nur Subdomain-Unterstützung für Benutzerwebseiten, zum Beispiel: user.geocities.com. Viele beliebte CMS-Plattformen mögen WordPress und Joomla Bieten Sie Web-Publishern kostenloses Webhosting an, um mit dem Bloggen oder Erstellen einer Website zu beginnen. Kostenloses Webhosting wird nicht als praktikable Lösung für Geschäftsinhaber oder Websites angesehen, die eine benutzerdefinierte Inhaltsentwicklung, E-Commerce-Funktionen und Unterstützung für Domainnamen benötigen. Kostenloses Webhosting ist vor allem bei Bloggern beliebt und kann als eine andere Form von sozialen Netzwerken angesehen werden, d. H. Tumblr, Facebook, Instagram, MySpace, Blogger, Ning, WordPress und andere Markennamen-Websites.

Shared Web Hosting

Shared Web Hosting ermöglicht die Verwaltung einer großen Anzahl von Domain-Namen auf einem einzelnen Server mithilfe der IP-Adressierung, wobei alle registrierten Websites gleichzeitig dieselbe CPU, denselben RAM, dieselbe Festplatte und dieselben Bandbreitenressourcen verwenden, um Dateien bereitzustellen oder Skripts entsprechend auszuführen zu temporären Befehlen. Mit Shared Web Hosting können Tausende verschiedener Unternehmen, Einzelpersonen und Organisationen ihre Website-Dateien von demselben Computer aus für die Öffentlichkeit bereitstellen. Ein einziges Rechenzentrum kann Millionen von Domains in diesem Modell hosten, sodass Webhosting-Unternehmen in großem Umfang skalieren und den Verbrauchern die niedrigsten Preise für Tools zur Verwaltung von Webdateien und zur Datenbankspeicherung anbieten können.

Wie funktioniert Shared Web Hosting??

Beim gemeinsam genutzten Webhosting erhält jedes Benutzerkonto eine eindeutige Anmeldung beim Server, die unter einem Stammdomänennamen registriert und über eine öffentliche IP-Adresse identifiziert wird. Zusätzliche Domänennamen werden dem Konto mithilfe eines Kontrollfelds von Administratoren hinzugefügt. Das Webhosting-Unternehmen beschäftigt Systemadministratoren, um die Installation der Serversoftware und Sicherheitsupdates zu verwalten. Die Hosting-Clients verwenden Tools zur Verwaltung der Dateiübertragung, um Webseiten in HTML oder anderen Programmiersprachen zu hosten, die die Dateien über den Browser der Öffentlichkeit zugänglich machen. Der Festplattenspeicher auf dem Remoteserver kann für andere Zwecke als für Webhosting verwendet werden, z. B. für die Speicherung von Remotedateien, E-Mail-Konten, Sandbox-Webentwicklung, Unterstützung mobiler Apps oder Online-Ausführung von Software-Skripten.

Vorteile von Shared Web Hosting

Der Hauptvorteil von Shared Web Hosting ist traditionell, dass es eine äußerst kostengünstige Möglichkeit ist, Informationen online zu veröffentlichen. Freigegebene Webhosting-Konten können nur 1 bis 3 US-Dollar pro Monat kosten und kosten selten mehr als 20 US-Dollar. Schätzungen zufolge verwenden über 90% der Websites im Internet Shared Web Hosting, um ihre Informationen rund um die Uhr online zu halten. Freigegebene Webhosts schalten ihre Dienste niemals aus und bieten nahtlose Hardware-Upgrades im Rechenzentrum an, mit denen eine Website jahrelang online bleiben kann. Die meisten verfügbaren Webentwicklungstools lassen sich problemlos in ein gemeinsam genutztes Hosting-Konto integrieren.

Mit diesen Diensten kann das Internet als umfangreiche Bibliothek selbst veröffentlichter Informationen in einem nicht hierarchischen, verteilten Netzwerksystem fungieren. Da Webhosting-Unternehmen Experten für die Verwaltung der Rechenzentren einstellen und in der Regel über die neuesten Sicherheitsversionen bei der Installation von Serversoftware auf dem Laufenden bleiben, erhalten die Endbenutzer eine einfach zu verwendende Plattform zum Verwalten von Dateiübertragungen, Datenbanken, E-Mail-Konten und im Internet Veröffentlichung, die im Allgemeinen sicher ist. Mit den Remote-Datenverarbeitungs- und -Speicherfunktionen auf einem gemeinsam genutzten Webhosting-Konto können Sie sehr flexibel kreativ vorgehen.

Nachteile von Shared Web Hosting

Der Hauptnachteil von Shared Web Hosting besteht darin, dass es nicht effektiv skaliert werden kann, um den Datenverkehr großer Websites zu unterstützen, und aufgrund der gepoolten Ressourcen normalerweise strenge Einschränkungen bei der Verwendung der CPU-Verarbeitungsleistung enthält. Shared Web Hosting unterstützt normalerweise nicht die Benutzerinstallation von Servererweiterungen über die Befehlszeile, die für die benutzerdefinierte Webentwicklung und die Unterstützung mobiler Apps wichtig sind. Bis vor kurzem haben die meisten gemeinsam genutzten Webhosts dies nicht unterstützt SSH-Zugriff (Secure Shell), Aufgrund der zunehmenden Beliebtheit von Versionskontroll-Frameworks wie Git und Subversion wird dies jedoch immer häufiger.

Bei den meisten gemeinsam genutzten Hosting-Plänen besteht immer noch keine Möglichkeit für eine erweiterte Systemadministration und benutzerdefinierte Serverkonfigurationen. Die Sicherheit von gemeinsam genutzten Webhosting-Frameworks wird für vertrauliche Unternehmensinformationen und Regierungskonten nicht als robust genug angesehen. Es kann auch Leistungsprobleme geben, die auf einem Server auftreten, wenn eine Domäne ständig gemeinsam genutzte Ressourcen verbraucht oder von einem DDoS-Angriff betroffen ist. Da die Systemadministration und die Kontrolle der Root-Server-Konfiguration den Benutzern von gemeinsam genutzten Webhosting-Diensten entzogen werden, sind sie beim technischen Support häufig zu stark auf das Serviceunternehmen angewiesen.

Für wen ist Shared Web Hosting am besten geeignet??

Shared Web Hosting wird für selbstveröffentlichte Websites und kleine Unternehmensnetzwerke empfohlen. Webdesigner können unbegrenzt viele Domains für die Entwicklung auf einem gemeinsam genutzten Konto hosten und sie dann auf Cloud- oder dedizierte Server übertragen, wenn sich der Datenverkehr mehr entwickelt, als das Webhosting-Unternehmen zulässt. Eine der beliebtesten Anwendungen für gemeinsames Webhosting sind Einzel- und Mehrbenutzer-Blogseiten, die auf WordPress basieren. Der LAMP-Stack unterstützt eine Vielzahl von Open Source-Skripten wie Drupal, Joomla, Moodle, Zen Cart, osCommerce, Magento, SMF und phpBB, & Prestashop. Die meisten E-Commerce-Skripte, Blog-Frameworks, Bulletin-Board-Programme, CMS-Plattformen, Wikis und E-Mail-Verwaltungssoftwareanwendungen sind auch für das gemeinsame Webhosting konzipiert. Sie können unsere Liste der besten gemeinsam genutzten Webhosting-Unternehmen anzeigen, um loszulegen.

Verwaltetes Webhosting

Managed Web Hosting ist eine Version von Shared Hosting, auf die sich das Dienstleistungsunternehmen spezialisiert hat plattformspezifisch Produkte, die benutzerdefinierte Entwicklungsframeworks unterstützen. Beispiele hierfür sind in zu sehen Pantheon und Acquia Cloud für Drupal, Nexcess für Magento oder WP Engine für WordPress. Verwaltete Host-Unternehmen bieten optimierte Serverumgebungen, die die Website-Leistung und die Ladezeiten von Seiten für stark frequentierte, CMS-gesteuerte Websites beschleunigen können. Weitere Beispiele für verwaltetes Webhosting finden Sie auf Cloud-Frameworks und dedizierten Servern. Bei diesen Konten bieten Webhosting-Unternehmen Unternehmen oder KMU ausgelagerte IT-Services an, mit denen sie auf die Ressourcen erfahrener Experten für Systemadministration zugreifen können, um den traditionellen internen Betrieb von Rechenzentren zu ersetzen. Zum Beispiel, Rackspace Techniker werden es schaffen Amazon Web Services (AWS), Microsoft Cloud & Azurblau Server oder Cloud öffnen Netzwerklösungen zusätzlich zu ihren eigenen Rechenzentrumsdiensten im Rahmen von „Managed Cloud“ -Plänen, die Kunden angeboten werden. Plattform als Service (PaaS) Frameworks sind ein weiteres gutes Beispiel für die Vielfalt neuer Anwendungen, die in verwalteten Webhosting-Diensten entwickelt werden.

VPS Web Hosting

Virtual Private Server (VPS) sind eine Webhosting-Lösung, die Website-Eigentümern mehr Leistung und Flexibilität für kundenspezifische Softwareanforderungen und komplexe Anwendungen bietet. Technisch gesehen arbeitet ein VPS auf die gleiche Weise wie ein dedizierter Server, während er auf einem partitionierten Hardware-Framework arbeitet, das nur die Nutzung eines Bruchteils der Ressourcen des Host-Computers ermöglicht. VPS-Konten basieren auf der RAM-Größe, dem Festplattenspeicher und der der virtuellen Maschine zugewiesenen CPU-Verarbeitungsleistung. VPS-Server können entweder mit Linux oder Windows als Hauptbetriebssystem installiert werden, wobei die genaue Konfiguration der Umgebung vom jeweiligen Servervirtualisierungssystem und dem für die Serverressourcenverwaltung im Rechenzentrum verwendeten Hypervisor bestimmt wird.

OpenStack-Virtualisierungsplattform

KURZE ZUSAMMENFASSUNG: Es ist wichtig zu verstehen, welche Virtualisierungsplattform das VPS-Webhosting-Unternehmen zur Verwaltung von Rechenzentrumsressourcen und Clientkonfigurationen verwendet. OpenStack ist eine der beliebtesten Open Source-Anwendungen für das VPS-Ressourcenmanagement. Andere schließen ein Xen, Virtuozzo, OpenVZ, & KVM.

Wie funktioniert VPS Web Hosting??

Derzeit sind eine Vielzahl von Servervirtualisierungssoftwareplattformen sowohl in proprietären als auch in Open Source-Lizenzierungsframeworks verfügbar, die zum Erstellen von VPS-Netzwerken verwendet werden. Zum Beispiel, Xen Server (Linux), Hyper-V (Windows) und VMware ESXi (Plattformübergreifend) basieren alle auf Hardware-Partitionierungssystemen, die einen “nativen” oder “Bare-Metal” -Hypervisor für die VPS-Isolation auf einem einzelnen Server erstellen. Native oder Typ-1-Hypervizoren werden von Systemadministratoren als sicherer eingestuft, die Einrichtung dauert jedoch länger. Sie müssen jede Hardwarepartition vor dem Verkauf oder nach einem bestimmten Kundenkauf manuell konfigurieren. Diese Art von VPS-Netzwerk wird häufiger in Rechenzentren von Unternehmen verwendet.

Im Vergleich dazu basieren Virtualisierungsplattformen wie OpenVZ, Virtuozzo und KVM (Linux) alle auf Betriebssystem-Hypervizoren. Auch bekannt als “Gehostete” oder Typ-2-Hypervizoren, und ähnlich wie die VMware Workstation und Spieler Software oder Open Source VirtualBox Als Plattform für die Desktop-Virtualisierung bieten diese Plattformen mehr Flexibilität beim Festlegen der VPS-Konfiguration, wenn die Ressourcen eines Servers mithilfe automatisierter Techniken partitioniert werden. Einige Hypervizor-Plattformen vom Typ 2 ermöglichen nur die Installation einer einzigen Linux-Version auf allen virtuellen Maschinen und sind in „verwalteten“ VPS-Lösungen und Cloud-Konten üblich. Bei anderen Hypervizor-Systemen vom Typ 2 kann jedes Betriebssystem wie eine herkömmliche Hardwarepartition installiert werden. Die meisten VPS-Hosting-Unternehmen verwenden Hypervizor-Frameworks vom Typ 2, um die Hardwareressourcen des Rechenzentrums für den Weiterverkauf an Einzelhandelskunden in verschiedenen Konfigurationen zu optimieren.

Vorteile von VPS Web Hosting

Der Hauptvorteil des VPS-Hostings besteht darin, dass Websitebesitzer die genaue Menge an Serverressourcen “einwählen” können, die zur Optimierung der Leistung einer komplexen Website erforderlich sind. Dazu gehört die Bestellung einer bestimmten Menge dedizierter Multi-Prozessor-Leistung nach Anzahl der CPU-Kerne, des Arbeitsspeichers und des Festplattenspeichers, die zur Unterstützung von CMS-Sites oder E-Commerce-Stores mit mehr gleichzeitigen Benutzern erforderlich sind, als ein gemeinsam genutztes Hosting-Konto unterstützt. Entwickler bevorzugen häufig VPS-Konten, da sie den Server mit der Wahl des Betriebssystems individuell konfigurieren und alle zusätzlichen Servererweiterungen installieren können, die für die Programmierung von Webanwendungen erforderlich sind. Einige Leute verwenden virtuelle private Server für Remote-Computing als zweiten Desktop, bekannt als Virtual Network Computing (VNC). Bei der Kosten-Nutzen-Analyse bietet das VPS-Webhosting alle Funktionen eines dedizierten Servers zu einem Bruchteil des Preises.

Nachteile von VPS Web Hosting

Der Hauptnachteil von VPS-Webhosting ist die Komplexität der Systemadministration, die für die Installation und Verwaltung der Serversoftware erforderlich ist. Dies erfordert viel Kommandozeilenwissen und Hintergrundwissen bei der Konfiguration von Webservern. Die Einrichtung einiger VPS-Frameworks kann Stunden oder Tage dauern und muss dann für Sicherheitspatches und Software-Upgrades gewartet werden. Wenn der Server nicht richtig konfiguriert ist, Fehler gemacht werden oder Fehler auftreten, kann dies den Webentwicklungsprozess erheblich verlängern. Unerfahrene Benutzer können Sicherheitslücken in der Umgebung hinterlassen, die Hacker mithilfe automatisierter Skript-Bots und bekannter Server- oder Datenbank-Exploits leicht erkennen und gezielt einsetzen können. Mit einem standardisierten cPanel, CentOS, & WHM-Umgebung oder Administrations-Panels mögen Webmin und Virtualmin kann dazu beitragen, den Serververwaltungsprozess erheblich zu vereinfachen, indem eine GUI-Schicht hinzugefügt wird, um auf allgemeine Aufgaben zuzugreifen.

Für wen ist VPS Web Hosting am besten geeignet??

VPS-Webhosting-Konten eignen sich am besten für Entwickler, die die Umgebung mit Servererweiterungen konfigurieren müssen, die von gemeinsam genutzten Webhosts nicht unterstützt werden. In der Regel beziehen sich diese auf die Verwendung anderer Datenbank-Frameworks als MySQL, anderer Programmiersprachen als PHP und anderer Server-Frameworks als Apache. Die Verwendung der LEMP Stack in VPS-basierter Webentwicklung mit Nginx kann im Vergleich zu einem dedizierten Server auch kostengünstig sein. Websites, die Innovationen in Bezug auf Leistungsoptimierung und Cloud-Lastausgleich mit Plattformen wie Lack-Cache VPS-Lösungen sind ein wirtschaftlicher Mittelweg zwischen dedizierten und gemeinsam genutzten Hosting-Optionen. VPS-Sandbox-Umgebungen eignen sich hervorragend für Teams mit mehreren Entwicklern, die mithilfe der Versionskontrolle neue Web- und mobile Apps erstellen, um online von Desktop-Workstations aus zusammenzuarbeiten. Sie können unsere Liste der besten VPS-Webhosting-Unternehmen anzeigen, um loszulegen.

Spezielles Webhosting

Spezielles Webhosting ist das teuerste und flexibelste aller von Unternehmen der Branche angebotenen Servicepläne, da Websitebesitzer einen kompletten Rack-Server direkt in einem Rechenzentrum mieten oder leasen können. Der Vorteil des dedizierten Hostings besteht darin, dass der Client die vollständige Kontrolle über die Softwarekonfiguration des Servers hat, mit der die volle Verarbeitungsleistung der CPU, der gesamte zugewiesene Festplattenspeicher und der verfügbare RAM-Speicher genutzt werden können. Dedizierte Server sind erforderlich, um die größten Websites nach Datenverkehr im Web sowie nach mobilen Apps zu hosten, die Elite-Leistung erfordern.

Wie funktioniert dediziertes Webhosting??

Webhosting-Unternehmen verwalten Rechenzentrumseinrichtungen, die möglicherweise Tausende von Rack-Servern mit unterschiedlichen Modellen von Computerhardware und Betriebssystemkonfigurationen enthalten. Diese Serverfarmen werden dann so konfiguriert, dass sie Shared Hosting, VPS-Netzwerke oder dedizierte Konten gemäß den Geschäftsanforderungen des Unternehmens unterstützen. Systemadministratoren werden eingesetzt, um die Software und Hardware für Geschäftsinhaber, die die vom Unternehmen bereitgestellten Dienste auslagern, remote zu verwalten. Mit dediziertem Webhosting können Kunden eine vollständige Rack-Mount-Einheit mieten oder leasen und die Servereinstellungen mithilfe einer Reihe von Open Source- und proprietären Software-Skripten remote konfigurieren.

Rechenzentrumsstandards

KURZE ZUSAMMENFASSUNG: Rechenzentrumsstandards sind der wichtigste Aspekt einer Kaufentscheidung für einen dedizierten Server-Hosting-Plan, da dieselbe Hardware von vielen verschiedenen Kontoverkäufern erhältlich ist.

Vorteile eines dedizierten Servers

Der Hauptvorteil eines dedizierten Servers besteht darin, dass er für die benutzerdefinierten Entwicklungsanforderungen einer komplexen Website oder mobilen Anwendung konfiguriert werden kann. Während viele Eigentümer von Consumer-Websites Web-Skripte ausführen, die auf gängigen Open-Source-Frameworks basieren und in der Regel nur einen geringen regulären Datenverkehr zu einer Website aufweisen, haben große Unternehmen, Unternehmen, Medienunternehmen und beliebte mobile Apps enorme Anforderungen an den Datenverkehr. Für die Verwaltung dieser Websites sind möglicherweise mehrere Server erforderlich, um online zu bleiben. Die beteiligten Webanwendungen basieren häufig auf benutzerdefinierten Programmen von Expertenteams, die eine ständige Wartung durch Systemadministratoren erfordern, um online zu bleiben. Der gesamte Geschäfts-, Einkommens- und Kundensupport, der von diesen großen Unternehmenswebsites verwaltet wird, basiert auf dedizierten Servernetzwerken in Rechenzentren.

Nachteile eines dedizierten Servers

Der Hauptnachteil eines dedizierten Servers besteht darin, dass er im Vergleich zu Shared Hosting- oder VPS-Plänen teuer und selbst im Vergleich zum Preis der zugrunde liegenden Hardware selbst teuer ist. Bei dedizierten Servern zahlt der Client nicht nur für die Nutzung des Servers, sondern auch für die geschulten Techniker, die ihn verwalten, die Gemeinkosten des Rechenzentrums und den Zugang zum Internet-Backbone. Die Kosten für Rechenzentren umfassen nicht nur die Anmietung von Büro- und Lagerflächen, sondern auch den Strom, der erforderlich ist, um alle Server zu betreiben und kühl zu halten. Rechenzentren müssen auch über Backup-Stromerzeugungsanlagen verfügen, falls die lokale Stromversorgung unterbrochen wird. Alle Restkosten sind im Jahrespreis eines dedizierten Serverplans enthalten. Trotzdem ist es oft noch viel billiger als das, was erforderlich wäre, um ein Rechenzentrum für ein einzelnes Unternehmen unabhängig zu verwalten.

Für wen ist Hosting am besten geeignet??

Es gibt zwei Hauptziel-Client-Sektoren für dedizierte Server. Das erste ist ein Unternehmen, das möglicherweise eine große Anzahl dedizierter Einheiten in einem Rechenzentrum vermietet, um den Betrieb des Unternehmens über Cloud-Computing-Frameworks remote zu verwalten und so Geld bei den Gehältern der Mitarbeiter, den Gemeinkosten und den jährlichen Hardware-Upgrades zu sparen. Unternehmen, die dedizierte Server in einem Rechenzentrum mieten, möchten auf die neueste Computerhardware zugreifen, die von erfahrenen Technikern verwaltet wird. Außerdem können sie direkt auf Hochgeschwindigkeits-Glasfaserkabel zugreifen, um die schnellsten Internetverbindungen herzustellen. Der zweite Zielmarkt für dedizierte Server ist die Entwicklergemeinde, die die komplexesten und am stärksten frequentierten Websites und mobilen Apps erstellt.

Zu den beliebtesten Unternehmenswebsites, sozialen Netzwerken, E-Commerce-Shops und mobilen Anwendungen gehören enorme Datenbankanforderungen, eine große Anzahl registrierter Benutzer und Archivbibliotheken mit Millionen von Site-Dateien, die von Text bis Multimedia reichen können. Da Shared Hosting- und VPS-Konten die Anforderungen dieser beliebten Websites und Apps nicht erfüllen können, ist ein dedizierter Server oder eine Cloud-Lösung von Serverclustern erforderlich, um sie online zu halten. Das Mieten oder Leasing eines dedizierten Servers in einem Rechenzentrum ist eine viel kostengünstigere Möglichkeit, diese Websites mit hohem Einkommen zu hosten, als wenn die Entwickler die Hardware kaufen und unabhängig ein kleines Rechenzentrum einrichten würden. Sie können unsere Liste der Top-Webhosting-Unternehmen einsehen, um loszulegen.

Cloud Web Hosting

Cloud-Webhosting bietet Lösungen für Websites, die mehr Verarbeitungsleistung benötigen und mehr als eine einzelne Serverinstanz benötigen, da der Umfang des Online-Datenverkehrs, einschließlich der Anzahl der Abfragen an die Datenbank und die Ressourcendateien, zu hoch ist, als dass ein einzelner Computer effektiv wäre für alle gleichzeitigen Benutzer verwalten. Website-Benutzer benötigen jetzt häufig Zugriff auf Remote-Verarbeitungsleistung von Rechenzentren (Cloud Computing), um komplexe Arbeiten im Browser und nicht auf dem Desktop mit Software-Downloads auszuführen.

Cloud-Webhosting wird durch die Bereitstellung von Serverclustern definiert, die sich automatisch an den Benutzerverkehr und die Anforderungen an die Verarbeitungsleistung einer Website anpassen, einschließlich fortschrittlicher Softwareanwendungen für den elastischen Lastausgleich, die Dateispeicherung und die Datenbankoptimierung im herkömmlichen LAMP / WAMP-Stack. Cloud-Webhosting bietet Lösungen für Big-Data-Anwendungen und versucht, die traditionellen Server-Frameworks der IT-Abteilungen von Unternehmen ausgelagert zu ersetzen, indem Rechenleistung und Remote-Speicher als Massenware angeboten werden. Cloud-Webhosting hilft Unternehmen und Website-Eigentümern, die Leistung der größten internationalen Rechenzentren mit den neuesten IT-Innovationen zu nutzen.

Wie funktioniert Cloud Hosting??

Cloud-Webhosting basiert auf Entwicklungen in der Virtualisierung, die den gesamten „Stack“ eines Servers (Betriebssystem, Datenbank, Codebasis) ermöglichen, & Site-Dateien), die schnell geklont und auf eine neue Serverinstanz kopiert werden müssen, wenn die Anzahl der gleichzeitigen Benutzer dies erfordert. Dies überwindet die Einschränkungen der Verwendung eines einzelnen dedizierten Servers zum Hosten von Websites oder Anwendungen, führt jedoch zu neuen Problemen bei der Verwaltung gemeinsam genutzter Datenbanken. Derzeit gibt es keine einheitliche Methode, um diese Vorteile zu erzielen, da alle Cloud-Hosting-Unternehmen der Branche aktiv neue Lösungen entwickeln.

Cloud-Webhosting ähnelt Content Delivery-Netzwerke (CDNs), die verteilte globale Server, erweitertes Seiten-Caching und Dateiverwaltungssoftware verwenden, um die Website-Leistung für große Websites zu optimieren. Viele Cloud-Hosting-Unternehmen bieten die Möglichkeit, das Betriebssystem, das Datenbank-Framework und den geografischen Standort des Servers als Teil der Konfigurationsoptionen auszuwählen. Andere Cloud-Hosts bieten verwaltete Dienste an, bei denen die Hauptaspekte der Servereinstellungen vorkonfiguriert sind und gehostete Websites automatisch die Vorteile einer erweiterten Skalierung, eines elastischen Lastausgleichs und gruppierter Servernetzwerke nutzen, die automatisch mit Verkehrsspitzen in der Benutzeraktivität bereitgestellt werden.

Vorteile von Cloud Web Hosting

Cloud-Webhosting wurde für Remote-Computing-Anwendungen entwickelt und wird von großen Websites benötigt, deren Benutzerverkehr die Grenzen einer einzelnen Serverinstanz überschreitet. Cloud-Webhosting wurde speziell für die Anforderungen von Websites mit hohen Datenbankanforderungen entwickelt. Websites, die in PHP, Python, Perl, ASP.net und anderen Programmiersprachen codiert sind, erfordern häufig eine große Menge an Back-End-Verarbeitung, um eine dynamische HTML-Seitenausgabe zu generieren. Mobile Apps mit großen Benutzergemeinschaften verwenden außerdem datenbankgesteuerten Code und umfangreiche CPU-Ressourcen, für die möglicherweise eine Cloud-Hosting-Lösung erforderlich ist.

Cloud-Webhosting wurde entwickelt, um den besonderen Anforderungen von „Big Data“ in Unternehmen gerecht zu werden, in denen die Rechenzentren der größten Unternehmen im Web wie Google, Facebook, IBM, Amazon und andere aktiv neue Lösungen entwickeln, um den Anforderungen von gerecht zu werden ihr Geschäftsmodell oder Kundenanforderungen. Nicht für jede Website ist Cloud-Hosting erforderlich, aber kleine Unternehmen und Start-ups, die ihren Datenverkehr und ihre Benutzergemeinschaften skalieren, halten verwaltete Cloud-Dienste häufig für eine vernünftige Option gegenüber dedizierten Servern, da nur für die Server “Pay-as-you-go” möglich ist Menge der verwendeten Serverressourcen und für die Fähigkeit, Websites durch Cluster-Skalierung zu Zeiten der Spitzenbereitstellung von Benutzerdiensten online zu halten.

Nachteile von Cloud Web Hosting

Der Hauptnachteil von Cloud-Hosting ist die Unsicherheit, die mit der Variabilität der Kosten bei Websites nach dem Pay-as-you-go-Modell verbunden ist. Ein weiteres Problem kann mit einem „Hype“ in der Branche verbunden sein, der zu einer Überbewertung und Überrechnung unnötiger Dienste oder Einführungspläne führen kann. Für die effiziente Verwaltung des Cloud-Hostings mithilfe einer benutzerdefinierten installierten Stack-Software ist möglicherweise ein kostenpflichtiger Systemadministrator erforderlich, dessen Gehalt ein Vielfaches der Kosten des Hardwaredienstes betragen kann. Die Datensicherheit kann auch ein Problem für einige Unternehmen oder Websites sein, die die persönlichen Informationen von Benutzern mit Web- oder Mobilanwendungen verwalten, obwohl es bei Cloud-Hosting-Unternehmen keinen signifikanten Unterschied zu anderen Webhosts gibt, wenn auf Datenschutzprobleme verwiesen wird.

Für wen ist Cloud Web Hosting am besten geeignet??

Cloud-Hosting unterscheidet sich von herkömmlichen Webhosting-Diensten durch den Fokus auf die Optimierung des Seitenladens, der Datenbankverwaltung und der CPU-Verarbeitung für eine große Anzahl gleichzeitiger Benutzer einer Anwendung durch die Verwendung von Serverclustern mit mehreren Computern und erweiterten Softwareerweiterungen. Das gemeinsam genutzte Webhosting entstand beispielsweise aus der Notwendigkeit heraus, Sammlungen einzelner Webseiten mit eingebetteten Dateiressourcen kostengünstig zu hosten, scheitert jedoch häufig unter der Belastung komplexer, datenbankgesteuerter Websites, die als dynamische Webanwendungen im Browser fungieren und dies erfordern eine große Menge an RAM oder CPU-Ressourcen zu liefern.

Cloud-Webhosting kann VPS oder dedizierten Server-Frameworks ähneln, bei denen der Systemadministrator die Installation des Betriebssystems mit Softwareerweiterungen konfigurieren kann, die in gemeinsam genutzten Hosting-Umgebungen nicht verfügbar sind. Einige verwaltete Cloud-Hosts vereinfachen diesen Prozess, indem sie optimal konfigurierte Lösungen mit einem proprietären Basissoftwarepaket anbieten. Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass viele Cloud-Webhosting-Pläne nach einem “Pay-as-you-go” -Modell ausgeführt werden, bei dem dem Konto die Verarbeitungsleistung oder die Anzahl der pro Monat verwendeten Serverinstanzen anstelle eines Flatrate-Systems in Rechnung gestellt wird. Die meisten herkömmlichen Webhosts können nicht skaliert werden, um Verkehrsspitzen zu begegnen, und bieten keine erweiterten Funktionen für den Lastausgleich für die Datenbankverwaltung.

Cloud-Webhosting bezieht sich auf die Anforderungen des Remote-Computing, bei dem Benutzer komplexe Aufgaben über den Browser mithilfe von Web- oder Mobilanwendungen ausführen, die Folgendes bieten:Software als Dienstleistung.”Die Cloud-Hosts selbst innovieren bei der Entwicklung eines”Plattform als ServiceGeschäftsmodell, das Clients ein effizienteres Mittel zur Datenbankverwaltung, zum Lastausgleich, zum Zwischenspeichern von Seiten und zur Servervirtualisierung bietet. Cloud-Webhosting basiert auf der Skalierung von Serverinstanzen in Cluster, die zur Skalierung mit maximaler Benutzeraktivität bereitgestellt werden können. Die meisten kleinen Websites benötigen nur gelegentlich Cloud-Dienste, um Werbeaktivitäten zu unterstützen, die auftreten, wenn Pressewerbung oder Links zu sozialen Medien zu einem Anstieg der Aktivität neuer Benutzer führen. Die volle Leistungsfähigkeit des Cloud-Hostings wird durch die Entwicklung benutzerdefinierter Stacks freigesetzt und wird nun als wesentlich für die tägliche Verwaltung komplexer Web- und Mobilanwendungen angesehen. Sie können unsere Liste der Top-Cloud-Webhosting-Unternehmen anzeigen, um loszulegen.

Nach welchen Funktionen sollten Sie in einem Webhosting-Plan suchen??

Nachdem Sie die verschiedenen Arten von Webhosting-Konten verstanden haben, die von Rechenzentrumsunternehmen angeboten werden, ist es wichtig, das Gesamtpaket der Funktionen, die jeder Plan bietet, genau zu prüfen, um festzustellen, welche das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Einige der Hauptfunktionen, nach denen Sie in einem Webhosting-Konto suchen sollten, sind:

  • Serverarchitektur
  • Betriebssystemversion
  • Tools zur Domänenverwaltung
  • Tools für die Systemadministration
  • Bandbreite & CPU-Einschränkungen
  • Kostenlose Angebote & Promotions
  • Datensicherheit
  • Technischer Support

Diese Faktoren finden sich in allen Webhosting-Konten, einschließlich Shared, VPS, Dedicated, Managed und Cloud Hosting. Da die meisten Webhosting-Unternehmen die niedrigsten Preise für langfristige Pläne anbieten, ist es einfach, sich bei der Anmeldung an ein Konto zu binden, um später herauszufinden, dass es an den wichtigsten erforderlichen Aspekten mangelt oder andere Dienste unterdurchschnittlich sind bedeutende Wege. Um dieses Problem zu vermeiden, das dazu führen kann, dass eine Website wiederholt zwischen Webservern übertragen werden muss, bestätigen Sie das zu überprüfende Konto auf diese Faktoren, bevor Sie sich langfristig für die Unternehmensplattform engagieren.

Serverarchitektur

Websitebesitzer suchen nach Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Leistung auf einem Webserver, die durch unabhängige Benchmark-Tests der Serverarchitektur und Benutzerbewertungen von Unternehmensnetzwerklösungen überprüft werden können. Vor dem Kauf eines Webhosting-Kontos muss unbedingt überprüft werden, welche Serverhardware auf der Plattform verwendet wird. Derzeit gibt es eine Vielzahl von Unterschieden zwischen den verschiedenen Versionen von Intel Xeon, Atom, Itanium, und AMD Opteron Server, die im Rechenzentrum bereitgestellt werden. Ältere Modelle verfügen über eine geringere Anzahl von Kernen, die für die Mehrfachverarbeitung verfügbar sind, während neuere Server über eine größere Menge an schnellerem DDR-4-RAM-Speicher verfügen. Andere Unterschiede, auf die Sie achten sollten, sind die Art der verwendeten Festplatte (HDD vs. SSD), da Solid-State-Laufwerke eine wesentlich schnellere Leistung beim Laden von Webseiten bieten.

Betriebssystemversion

Die Auswahl des Betriebssystems beim Webhosting ist im Allgemeinen auf Linux-Distributionen im Vergleich zu Windows-Servern beschränkt. Ein VPS- oder dedizierter Server bietet Website-Entwicklern die größte Flexibilität bei der Installation des Betriebssystems und der Konfiguration benutzerdefinierter Erweiterungen. Einige Unternehmen benötigen Windows-Server für die Unternehmensverwaltung, andernfalls hängt der Hauptvorteil der Microsoft-Plattform mit der ASP.net-Entwicklung zusammen. Apache, MySQL und PHP laufen unter Linux und Windows austauschbar, ohne merkliche Leistungsunterschiede. Die installierte Linux-Version, z. B. CentOS und Cloud Linux, kann aufgrund der Verwendung von WHM und cPanel auch Lizenzbeschränkungen unterliegen. Die Verwendung anderer Linux-Distributionen wie Ubuntu, Red Hat, Debian, FreeBSD usw. auf Webservern hängt hauptsächlich mit der Präferenz der Entwickler für die Systemadministration zusammen.

Tools zur Domänenverwaltung

Die Domänenverwaltung ist einer der wichtigsten Aspekte eines Webhosting-Kontos. Die meisten gemeinsam genutzten Webhosting-Unternehmen verwenden entweder cPanel oder einen proprietären Verwaltungsbereich für die Konfiguration. Einige Hosting-Pläne erlauben die Verwendung unbegrenzter Domains unter einem einzigen Konto, aber alle Domains teilen sich eine einzige IP-Adresse. Wenn Websitebesitzer https in jeder Domäne ausführen müssen, muss eine eindeutige IP-Adresse erworben werden, um die SSL-Zertifikateinstellungen zu verwalten. Es lohnt sich, im Voraus zu bestätigen, wie viel der Webhost für jede zusätzliche IP-Adresse berechnet, wenn die Webverschlüsselung für mehrere auf einem Konto gehostete Domains verwendet wird. Durch TLS-Protokolle, Es gibt keine gültige Möglichkeit, mehrere Domänen mit einem einzigen SSL-Zertifikat zu hosten. Mit cPanel können Sie jedem Konto ganz einfach Subdomains hinzufügen.

Tools für die Systemadministration

cPanel ist immer noch das am häufigsten verwendete Systemverwaltungsframework, das in gemeinsam genutzten Hosting-Konten verwendet wird. Einige Webhosting-Unternehmen verwenden auch Plesk oder eine benutzerdefinierte Lösung. Diese Administrationsfenster ermöglichen die Konfiguration von Servereinstellungen unter Auswahl der PHP-Version, der Installation der MySQL-Datenbank, der Verwaltung von E-Mail-Konten und der FTP-Dateiübertragungsdienste. Cloud-Hosts verfügen normalerweise über ein proprietäres Control Panel, mit dem sich Systemadministratoren auf die Stapelverwaltung konzentrieren und die Nutzung der Serverressourcen mithilfe von Verkehrsanalysen überwachen können. “One Click” Installer mögen Softaculous und Fantastico Erleichtern Sie die Verwaltung einer Vielzahl von Open Source-Skripten für die Webentwicklung.

phpMyAdmin kann für die Datenbankverwaltung mit MySQL auf den meisten LAMP-Stack-Installationen verwendet werden. Systemadministratoren, die VPS-, dediziertes oder Cloud-Webhosting verwenden, müssen mit der Verwendung der Befehlszeile und von SSH zur Verwaltung der Servereinstellungen und -konfiguration vertraut sein. Beliebte Software hierfür ist Kitt (Windows), Terminal (Mac), Komponist zum Verwalten von PHP-Bibliotheken und Yum oder DNF für die Remote-Paketinstallation auf dem Server. Viele Entwickler bevorzugen die Dateiverwaltung mit Versionskontrollsystemen wie Git oder Subversion gegenüber FTP auf Servern. Einige verwaltete Cloud-Hosts bieten ein vereinfachtes Kontrollfeld für Konten, das das Hosten mehrerer Domänen vereinfacht.

Bandbreite & CPU-Einschränkungen

Überprüfen Sie die technischen Spezifikationen des Pakets, einschließlich des verfügbaren Speichers, der Datenübertragung, der Bandbreite, des Serverstandorts und der Verfügbarkeitsgarantien. Die meisten Webhosting-Pakete bieten ausreichend Speicherplatz für eine Website für kleine Unternehmen. Datenübertragung bezieht sich auf die Gesamtmenge an Daten, die innerhalb eines bestimmten Zeitraums (monatlich / jährlich) an Website-Besucher übertragen werden können. Die Bandbreite bezieht sich auf die Gesamtmenge an Daten, die zu einem bestimmten Zeitpunkt übertragen werden können, gemessen in Vielfachen von Bits pro Sekunde (Mbit / s, Gbit / s, Tbit / s). Viele Hosting-Unternehmen behaupten, “unbegrenzte” Bandbreite und Datenübertragung anzubieten. Wenn eine Website jedoch zu viele CPU-Ressourcen verwendet, wird sie möglicherweise zu Zeiten mit maximalem Benutzerverkehr immer noch gedrosselt oder offline geschaltet. Wenn die meisten Besucher einer Website aus einem bestimmten Bereich stammen, kann die Auswahl eines Servers nach geografischem Standort dazu beitragen, die Ladezeiten der Seiten zu verbessern. Ein Webhosting-Unternehmen sollte im Rahmen des Serviceplans eine garantierte Verfügbarkeit von mindestens 99,9% bereitstellen.

Kostenlose Angebote & Promotions

Für diejenigen, die ihre Website auf einen neuen Hosting-Anbieter übertragen möchten, bieten einige Webhosts einen kostenlosen Website-Migrationsservice an. Dies bedeutet, dass sie die Site-Dateien mit vom alten Host auf den neuen Server übertragen FXP / FXSP, Gewährleistung einer reibungslosen Migration und weniger Ausfallzeiten beim Wechseln der DNS-Einstellungen. Weitere Sonderaktionen sind kostenlose Hardware-Upgrades, Softwarelizenzen und Werbeguthaben für Google AdSense & Bing- und Suchmaschinenoptimierungsdienste. Spezielle Aktionen und kostenlose Angebote können einen Mehrwert für ein Webhosting-Konto schaffen, der die Gesamtinvestition reduziert.

Datensicherheit

Websitebesitzer sollten sicherstellen, dass alle Webhosting-Pläne sicher konfiguriert werden, einschließlich Firewalls und Überwachungssoftware, um das Eindringen von automatisierten Skript-Bot-Angriffen zu verhindern. Überprüfen Sie, ob das Webhosting-Unternehmen DDoS-Angriffsschutz und automatische Warnungen für nicht autorisierte Anmeldungen bietet. Während gemeinsame Webhosting-Pläne die Unternehmensdienste umfassen, die sich auf das Upgrade des installierten Betriebssystems und der Serversoftware mit den neuesten Sicherheitspatches beziehen, müssen VPS und dedizierte Serverkonten durch einen qualifizierten Systemadministrator dafür verantwortlich sein. Webhosting-Unternehmen, die automatisierte Tools zum Sichern von Site-Dateien und Datenbanken wie die Spiegelung von RAID-Datenträgern auf erweiterten Konten bereitstellen, bieten eine zusätzliche Ebene der Site-Sicherheit im Falle eines Serverabsturzes oder eines technischen Fehlers, der zu Datenverlust führt.

Technischer Support

Für einen Kleinunternehmer hat der technische Support Priorität. Ein hochwertiger Hosting-Anbieter sollte rund um die Uhr kostenlosen technischen Support per Telefon, Live-Chat und E-Mail anbieten. Der Umfang des von jedem Webhosting-Unternehmen angebotenen Supports ist unterschiedlich. Verwaltete Hosts haben den Vorteil erfahrener technischer Support-Teams mit plattformspezifischem Wissen. Große Unternehmen haben häufig lange Wartezeiten auf Telefonleitungen, vordefinierte Antworten zur Unterstützung von E-Mails und weniger Möglichkeiten, auf Fragen zur Skript- oder Webentwicklung zu antworten. Einige dedizierte Serverpläne enthalten jetzt Einzelgespräche direkt mit Systemadministratoren im Rechenzentrum. Überprüfen Sie die Online-Benutzerbewertungen, um festzustellen, wie aktuelle und frühere Kunden das Unternehmen bewerten, um den technischen Support eines Webhosts besser zu verstehen.

KURZER TIPP: Bestätigen Sie bei der Auswahl eines Pakets die Funktionen, das Betriebssystem, die Zuverlässigkeit, den Kundensupport, den Support für die Websiteübertragung und die Sicherheitsangebote.

Fazit

Alle verschiedenen Arten von Webhosting bedienen einen bestimmten Zielmarktsektor mit Vor- und Nachteilen, die für jeden Unternehmensplan einzigartig sind. Inhaber von Websites für kleine Unternehmen und unabhängige Publisher sollten mit einem gemeinsam genutzten Webhosting-Konto beginnen und dann auf einen VPS- oder Cloud-Hosting-Plan aktualisieren, wenn der Datenverkehr über das hinausgeht, was der Server unterstützt. Unternehmenswebsites benötigen häufig mehrere dedizierte Server, um große Datenbank- und Datenverkehrsanforderungen zu verwalten. Ein Managed Cloud-Ansatz kann Geld sparen, indem lokale Mitarbeiter und Hardwarenetzwerke an Rechenzentren mit qualifizierten Systemadministratoren ausgelagert werden. VPS-Hosts werden am besten verwendet, wenn Webentwicklungsanforderungen eine benutzerdefinierte Konfiguration einer Webserverumgebung erfordern, das Projektbudget jedoch keinen dedizierten Server unterstützt.

Das Management der Webentwicklung und der Anforderungen an den Benutzerverkehr sind die wichtigsten Aspekte bei der Auswahl des besten Webhosting-Plans. Suchen Sie nach Unternehmen, die die neueste Serverarchitektur mit Xeon-Multi-Core-Servern, DDR4-RAM und Solid-State-Laufwerken anbieten, um eine optimale Leistung zu erzielen. Während Shared Hosting unter cPanel und CentOS der Industriestandard bleibt, verändern Innovationen im Cloud-Computing die Webhosting-Landschaft schnell. Viele Webhosting-Unternehmen bieten jetzt „hybride“ Ansätze an, die die besten Funktionen von Cloud- und Shared Hosting zu einem leistungsstarken, kostengünstigen Einzelhandelsplan kombinieren, der integrierte Lastausgleichs-, Seiten-Caching- und CDN-Dienste für Elite-Server-Hardwarekonfigurationen bietet. Da bei der Auswahl eines Webhosting-Plans so viele verschiedene Optionen zur Verfügung stehen, ist es wichtig, alle in einem individuellen Serviceplan angebotenen Funktionen vor einem langfristigen Kauf zu vergleichen, um den besten Wert für die Investition zu bestätigen.

Jeffrey Wilson Administrator
Sorry! The Author has not filled his profile.
follow me
    Like this post? Please share to your friends:
    Adblock
    detector
    map